Mi 24.09.
19.30 Uhr
Stadtcasino
Musiksaal

Feuervögel

Giovanni Gabrieli (1551-1621)
In ecclesiis (1615) - Orchesterfassung von Bruno Maderna (1966)

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur, op. 19 (1793)

Igor Strawinsky (1882-1971)
L'Oiseau de feu - Musik für ein Ballett in 2 Bildern (1910/11)

Elisabeth Leonskaja, Dennis Russell Davies
[Details]

Sinfonieorchester Basel
Elisabeth Leonskaja
, Klavier
Dennis Russell Davies, Leitung



Die ersten Klänge der Saison sind ein fernes Echo aus dem venezianischen Frühbarock. Bruno Maderna – selber aus der Lagunenstadt stammend – hat eine Motette von Giovanni Gabrieli in ein sinfonisches Gewand gekleidet und entlockt ihr damit eine ganz einzigartige, zwischen Stolz und Wehmut wechselnde Stimmung. Auf russischen Märchenmotiven beruht Igor Strawinskys Ballett Der Feuervogel. Der junge Prinz Iwan ist auf der Suche nach seiner Geliebten, der Prinzessin Zarewna, die mit zwölf weiteren Jungfrauen vom dämonischen Zauberer Kaschtschei gefangen gehalten wird. Mithilfe der übernatürlichen Kräfte des Feuervogels bricht Iwan die Macht des Zauberers. übernatürlich müssen auch die Tastenkünste des jungen Ludwig van Beethoven angemutet haben. Mit der Uraufführung seines 2. Klavierkonzerts 1795 eroberte der damals 25-jährige Feuerkopf auch als Pianist die Herzen des Wiener Publikums. Zur Saisoneröffnung wird Elisabeth Leonskaja, die Grande Dame der russischen Klavierschule, als Solistin zu erleben sein. Sie habe eine «unaufdringliche Delikatesse zum Stil erhoben», attestierte ihr jüngst ein Laudator.

[drucken]
  [Termin vormerken]
[schliessen]
Do 25.09.
19.30 Uhr
Stadtcasino
Musiksaal

Feuervögel

Giovanni Gabrieli (1551-1621)
In ecclesiis (1615) - Orchesterfassung von Bruno Maderna (1966)

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur, op. 19 (1793)

Igor Strawinsky (1882-1971)
L'Oiseau de feu - Musik für ein Ballett in 2 Bildern (1910/11)

Elisabeth Leonskaja, Dennis Russell Davies
[Details]

Sinfonieorchester Basel
Elisabeth Leonskaja
, Klavier
Dennis Russell Davies, Leitung



Die ersten Klänge der Saison sind ein fernes Echo aus dem venezianischen Frühbarock. Bruno Maderna – selber aus der Lagunenstadt stammend – hat eine Motette von Giovanni Gabrieli in ein sinfonisches Gewand gekleidet und entlockt ihr damit eine ganz einzigartige, zwischen Stolz und Wehmut wechselnde Stimmung. Auf russischen Märchenmotiven beruht Igor Strawinskys Ballett Der Feuervogel. Der junge Prinz Iwan ist auf der Suche nach seiner Geliebten, der Prinzessin Zarewna, die mit zwölf weiteren Jungfrauen vom dämonischen Zauberer Kaschtschei gefangen gehalten wird. Mithilfe der übernatürlichen Kräfte des Feuervogels bricht Iwan die Macht des Zauberers. übernatürlich müssen auch die Tastenkünste des jungen Ludwig van Beethoven angemutet haben. Mit der Uraufführung seines 2. Klavierkonzerts 1795 eroberte der damals 25-jährige Feuerkopf auch als Pianist die Herzen des Wiener Publikums. Zur Saisoneröffnung wird Elisabeth Leonskaja, die Grande Dame der russischen Klavierschule, als Solistin zu erleben sein. Sie habe eine «unaufdringliche Delikatesse zum Stil erhoben», attestierte ihr jüngst ein Laudator.

[drucken]
  [Termin vormerken]
[schliessen]
Fr 26.09.

Settimane musicali Ascona

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur, op. 19 (1793)

Franz Schubert (1797-1828)
Sinfonie Nr- 8 C-Dur, D 944, Grosse Sinfonie in C-Dur

Elisabeth Leonskaja, Dennis Russell Davies
[Details]

Sinfonieorchester Basel
Elisabeth Leonskaja, Klavier
Dennis Russell Davies, Leitung

Website des Festivals

[drucken]
  [Termin vormerken]
[schliessen]

Programm-Magazin