Di 06.01.
12.00 Uhr
Stadtcasino
Musiksaal

Offene Orchesterprobe am Mittag

Zum Sinfoniekonzert ‹Ostwärts

M. Nesterowicz
[Details]

Sinfonieorchester Basel
Michal Nesterowicz, Leitung

Offene Probe von 12.00 bis 12.30 Uhr im Musiksaal des Stadt-Casinos Basel

Eintritt frei, keine Voranmeldung nötig

[drucken]
  [Termin vormerken]
[schliessen]
Mi 07.01.
19.30 Uhr
Stadtcasino
Musiksaal

Ostwärts

Witold Lutosławski (1913-1994)
Mała suita (1950)

Krzysztof Penderecki (*1933)
Concerto doppio für Violine, Viola und Orchester (2012)

Sergej Prokofjew (1891-1953)
Sinfonie Nr. 5 B-Dur, op. 100 (1944)

Julian Rachlin, Fumiaki Miura, M. Nesterowicz
[Details]

Sinfonieorchester Basel
Julian Rachlin
, Violine
Fumiaki Miura, Viola
Michal Nesterowicz, Leitung



Julian Rachlin ist einer der charismatischsten und aufregendsten Violinisten der jüngeren Generation. Gérard Depardieu war von ihm derart begeistert, dass er kurzerhand das Drehbuch des von ihm mitproduzierten ZDF-Vierteilers Napoleon umschreiben liess, um ihm darin einen Auftritt als Paganini zu ermöglichen. Die polnische Komponistenlegende Krzysztof Penderecki erwies dem Geiger die Reverenz auf seine Weise und schrieb für ihn aus Anlass des 200. Geburtstags der Musikfreunde Wien sein Doppelkonzert. Sergei Prokofjews 5. Sinfonie ist mit jener von Dmitri Schostakowitsch wesensverwandt, auch sie schlägt inmitten der Schrecken des Stalin-Regimes einen affirmativen Ton an. Ist auch dieser als erzwungener Jubel zu verstehen? Oder manifestiert sich in der Sinfonie das opportunistische Einknicken eines unpolitischen Komponisten? Oder ist sie im Gegenteil als Loblied auf den freien Menschen zu verstehen? Über die weltanschaulichen Inhalte von Prokofjews 5. Sinfonie gehen die Meinungen auseinander, doch sie gehört unbestritten zu den überragenden Werken der klassischen Moderne.

[drucken]
  [Termin vormerken]
[schliessen]
Do 08.01.
19.30 Uhr
Stadtcasino
Musiksaal

Ostwärts

Witold Lutosławski (1913-1994)
Mała suita (1950)

Krzysztof Penderecki (*1933)
Concerto doppio für Violine, Viola und Orchester (2012)

Sergej Prokofjew (1891-1953)
Sinfonie Nr. 5 B-Dur, op. 100 (1944)

 

Julian Rachlin, Fumiaki Miura, M. Nesterowicz
[Details]

Sinfonieorchester Basel
Julian Rachlin
, Violine
Fumiaki Miura, Viola
Michal Nesterowicz, Leitung



Julian Rachlin ist einer der charismatischsten und aufregendsten Violinisten der jüngeren Generation. Gérard Depardieu war von ihm derart begeistert, dass er kurzerhand das Drehbuch des von ihm mitproduzierten ZDF-Vierteilers Napoleon umschreiben liess, um ihm darin einen Auftritt als Paganini zu ermöglichen. Die polnische Komponistenlegende Krzysztof Penderecki erwies dem Geiger die Reverenz auf seine Weise und schrieb für ihn aus Anlass des 200. Geburtstags der Musikfreunde Wien sein Doppelkonzert. Sergei Prokofjews 5. Sinfonie ist mit jener von Dmitri Schostakowitsch wesensverwandt, auch sie schlägt inmitten der Schrecken des Stalin-Regimes einen affirmativen Ton an. Ist auch dieser als erzwungener Jubel zu verstehen? Oder manifestiert sich in der Sinfonie das opportunistische Einknicken eines unpolitischen Komponisten? Oder ist sie im Gegenteil als Loblied auf den freien Menschen zu verstehen? Über die weltanschaulichen Inhalte von Prokofjews 5. Sinfonie gehen die Meinungen auseinander, doch sie gehört unbestritten zu den überragenden Werken der klassischen Moderne.

[drucken]
  [Termin vormerken]
[schliessen]
 
2014
 
2015
August
September
Oktober
November